2017 – Chronik #8 „Repudiados“

Eine Kernaufgabe, derer sich das Festival FFHH widmen möchte, ist die Unterstützung kreativer Arbeit und die Erprobung neuer Modell der Zusammenarbeit und gemeinsamer Entwicklung. In diesem Kontext steht der künstlerische Austausch zwischen Varuma Teatro (Spanien) und der Kompanie Ypsilon (Deutschland). Hier lag der Arbeitsschwerpunkt auf der Integration verschiedener künstlerischer Disziplinen und Sprachen als Mittel der Darstellung eines hochaktuellen Themas, der Flüchtlingskrise. Danke Lisa Propawa, Choni, Juan, Marcos Vargas, Rosa de Algeciras y Fernando Reyes.

Una cuestión importante que nos planteábamos desde el festival FFHH, era el apoyo a la propuesta creativa, a los nuevos modelos de asociacionismo y desarrollo. Para ello, la residencia de trabajo artístico que nos presentaba Varuma teatro (España) y la Compañía Ypsilon (Alemania) era perfecto. Un trabajo de integración de diferentes disciplinas que nos hablaban de un tema de total actualidad, los Refugiados. Gracias a Lisa Propawa, Choni, Juan, Marcos Vargas, Rosa de Algeciras y Fernando Reyes.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close